NLP-Practitioner, DVNLP
mit integrierter Ausbildung
"Lösungsorientierte Gesprächsführung"

NLP (Neurolinguistisches Programmieren/Neurolinguistische Perspektiven) ist eine sehr wirksame, zugleich schonende sowie achtsame Methode, Lebensziele zu verwirklichen, die beruflichen Fähigkeiten zu erweitern und die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln.


Um Ihnen den sofortigen Zugang zu vielen Vorteilen und Stärken des NLP leichter zu ermöglichen, haben wir die NLP-Practitioner-Ausbildung speziell dafür konzipiert.

Unser Modulsystem ermöglicht Ihnen, mit der NLP-Grundausbildung zum NLP-Practitioner, DVNLP einen doppelten Gewinn zu erzielen. Im Grunde handelt es sich um zwei Ausbildungen in einer!

  • Die ersten zwei Module sind äußerst praxisorientiert und vermitteln Ihnen Basiswissen in lösungsorientiertem Coaching. Dieses Wissen können Sie anschließenden in zahlreichen privaten und beruflichen Gesprächssituationen unmittelbar praktisch und erfolgreich anwenden. Dieser erste Block (2 Module) bildet ein in sich abgerundetes eigenständiges Training und ist auch separat zu buchen. Einzelheiten unter: "Lösungsorientierte Gesprächsführung".

  • Die darauf aufbauenden drei Module vermitteln Ihnen die bewährten klassischen NLP-Formate für persönliche Balance (Selbstmanagement, Fördern von Selbstbewusstsein und Lebensweggestaltung) sowie der Wirkung nach außen. Auch diese Techniken sind in vielen beruflichen Situationen und mit anderen Menschen anwendbar. Die Ausbildung schließt mit dem Zertifkat "NLP-Practitioner, DVNLP" ab.

Die Ausbildung basiert auf den Prinzipien des kreativen Lernens:

  • Praxisorientierung: Gehörtes und Gesehenes in Form vieler praktischer Übungen umsetzen,
  • Erlebensorientierung: Lernen mit allen Sinnen,
  • Balance zwischen Selbsterfahrung und professioneller Anwendung,
  • Intensive persönliche Betreuung: Kleine Ausbildungsgruppen (max. 18 Teilnehmer) ermöglichen präzises Feedback, die intensivste und effizienteste Form des Lernens,
  • Vertiefung: Zwischen den Ausbildungsterminen treffen sich die Teilnehmer in Peergroups, um das Erlernte weiter vertiefen zu können.

Wovon können Sie durch die NLP-Practitioner-Ausbildung profitieren?

Bei unseren NLP–Ausbildungen geht es um mehr als eine Aneinanderreihung von verschiedenen Methoden, die Therapeuten, Pädagogen, Trainern, Führungskräften und anderen Kommunikatoren ein effektiveres Arbeiten ermöglichen.

NLP ist so vielseitig und umfangreich, dass wir hier nur einige Beispiele aufführen können, wie Sie NLP praktisch anwenden und nutzen können.


Lernen Sie z.B.:

  • Die Kunst, sich und andere wahrzunehmen und anzuerkennen,
  • Kontakt und Vertrauen,
  • Ihre Toleranz und Flexibilität im Umgang mit Menschen der unterschiedlichsten Kulturen und Herkunft zu erweitern, das Weltbild des Gegenübers zu erfassen,
  • Eigenes Verhalten zu analysieren, zu hinterfragen und gegebenenfalls zu verändern – die Wahlmöglichkeiten eigener Verhaltensweisen zu erhöhen,
  • Die Fähigkeit des Fragens: Lernen Sie, auf den Punkt zu kommen, Weggelassenes zu finden, Verallgemeinertes zu konkretisieren und Phantasiertes zu erkennen,
  • Ziele zu setzen, die selbst erreichbar, realistisch, positiv formuliert und für alle Beteiligten ökologisch sind, so dass Sie diese erfolgreich angehen können,
  • Ressourcen (innere Fähigkeiten, Stärken, "Schätze"), die Sie für Ihre Ziele benötigen, zu aktivieren, zu verankern und bei Bedarf abrufen zu können,
  • "Lebensweg"-Arbeit: Finden Sie wichtige (prägende) Erfahrungen aus Ihrem eigenen Lebensweg – erkennen Sie, was damals fehlte – und verändern Sie blockierende Erfahrungen und Glaubenssätze,
  • Erfahrungen integrieren: Erfahrungen, in denen Versagen oder Misserfolg erlebt wurde, mit positiven, kraftvollen Ressourcen in Ausgleich zu bringen und Lernerfahrungen daraus zu ziehen,
  • "Win-Win-Austausch": Die Fähigkeit, zwei widersprechende Partner oder Persönlichkeitsanteile durch Würdigung und Austausch von Ressourcen zu versöhnen und zu beiderseitigem Nutzen zu kooperieren,
  • Umdeuten (Reframen): Die Kunst, auch problematischen Erlebnissen eine neue, lebensfördernde Bedeutung zu geben, zum Beispiel eine dahinterliegende gute Absicht, ein sinngebender Zusammenhang oder neue Wahlmöglichkeiten,
  • Bewusste Wahrnehmungsveränderung: Die Fähigkeit, innere Prozesse so zu verändern, dass sie uns unterstützen. Hierauf bauen z.B. die Techniken zur Lösung von Phobien, Angst, Allergien und anderen Krankheitssymptomen auf.

NLP-Practitioner, DVNLP inkl. Lösungsorientierte Gesprächsführung ab September 2017

8 Ausbildungs-Wochenend-Module ab 22.09.2017 bis 17.06.2018

1.990,00 €
(umsatzsteuerbefreit)

  • Es sind keine Vorkenntnisse nötig.
Modul 122. September 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 123. September 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 124. September 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 227. Oktober 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 228. Oktober 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 229. Oktober 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 324. November 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 325. November 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 326. November 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 412. Januar 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 413. Januar 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 414. Januar 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 509. Februar 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 510. Februar 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 511. Februar 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 609. März 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 610. März 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 611. März 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 713. April 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 714. April 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 715. April 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 815. Juni 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 816. Juni 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 817. Juni 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
  • Seminarräume in Nürnberg

    Zirkelschmiedsgasse 28
    90402 Nürnberg

  • Seminarräume in Stein bei Nürnberg

    Deutenbacher Straße 23
    90547 Stein bei Nürnberg

  • Gesamtbetrag als Vorauszahlung vor Ausbildungsbeginn:
    (entspricht einem Gesamtpreis von 1.990,00 €)

  • Teilzahlung jeweils vor Modulbeginn:
    8 Raten à 268,75 € (entspricht einem Gesamtpreis von 2.150,00 €)

  • 20% Ermäßigung für Schüler, Azubis und Studenten bis 25 Jahren

  • 10% Ermäßigung für Studenten ab 26 Jahren

  • 10% Ermäßigung für Arbeitslose und Geringverdiener

Aufbaumodule zum NLP-Practitioner, DVNLP ab Januar 2018 – Voraussetzung: Lösungsorientierte Gesprächsführung

5 Ausbildungs-Wochenend-Module ab 12.01.2018 bis 17.06.2018

1.250,00 €
(umsatzsteuerbefreit)

Modul 412. Januar 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 413. Januar 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 414. Januar 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 509. Februar 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 510. Februar 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 511. Februar 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 609. März 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 610. März 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 611. März 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 713. April 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 714. April 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 715. April 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 815. Juni 2018, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 816. Juni 2018, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 817. Juni 2018, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
  • Seminarräume in Nürnberg

    Zirkelschmiedsgasse 28
    90402 Nürnberg

  • Seminarräume in Stein bei Nürnberg

    Deutenbacher Straße 23
    90547 Stein bei Nürnberg

  • Gesamtbetrag als Vorauszahlung vor Ausbildungsbeginn:
    (entspricht einem Gesamtpreis von 1.250,00 €)

  • Teilzahlung jeweils vor Modulbeginn:
    5 Raten à 270,00 € (entspricht einem Gesamtpreis von 1.350,00 €)

  • 20% Ermäßigung für Schüler, Azubis und Studenten bis 25 Jahren

  • 10% Ermäßigung für Studenten ab 26 Jahren

  • 10% Ermäßigung für Arbeitslose und Geringverdiener

  • 10% Ermäßigung für Ausbildungsteilnehmer unserer Ausbildung: Lösungsorientierte Gesprächsführung

NLP-Practitioner, DVNLP inkl. Lösungsorientierte Gesprächsführung ab Februar 2017

8 Ausbildungs-Wochenend-Module ab 24.02.2017 bis 22.10.2017

1.990,00 €
(umsatzsteuerbefreit)

  • Es sind keine Vorkenntnisse nötig.
Modul 124. Februar 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 125. Februar 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 126. Februar 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 224. März 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 225. März 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 226. März 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 328. April 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 329. April 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 330. April 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 419. Mai 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 420. Mai 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 421. Mai 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 523. Juni 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 524. Juni 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 525. Juni 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 621. Juli 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 622. Juli 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 623. Juli 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 722. September 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 723. September 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 724. September 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 820. Oktober 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 821. Oktober 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 822. Oktober 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
  • Seminarräume in Nürnberg

    Zirkelschmiedsgasse 28
    90402 Nürnberg

  • Seminarräume in Stein bei Nürnberg

    Deutenbacher Straße 23
    90547 Stein bei Nürnberg

  • Gesamtbetrag als Vorauszahlung vor Ausbildungsbeginn:
    (entspricht einem Gesamtpreis von 1.990,00 €)

  • Teilzahlung jeweils vor Modulbeginn:
    8 Raten à 268,75 € (entspricht einem Gesamtpreis von 2.150,00 €)

  • 20% Ermäßigung für Schüler, Azubis und Studenten bis 25 Jahren

  • 10% Ermäßigung für Studenten ab 26 Jahren

  • 10% Ermäßigung für Arbeitslose und Geringverdiener

Aufbaumodule zum NLP-Practitioner, DVNLP ab Mai 2017 – Voraussetzung: Lösungsorientierte Gesprächsführung

5 Ausbildungs-Wochenend-Module ab 19.05.2017 bis 22.10.2017

1.250,00 €
(umsatzsteuerbefreit)

Modul 419. Mai 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 420. Mai 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 421. Mai 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 523. Juni 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 524. Juni 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 525. Juni 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 621. Juli 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 622. Juli 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 623. Juli 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 722. September 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 723. September 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 724. September 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
Modul 820. Oktober 2017, Freitag17:00 bis 21:00 Uhr
Modul 821. Oktober 2017, Samstag09:00 bis 18:00 Uhr
Modul 822. Oktober 2017, Sonntag09:00 bis 14:30 Uhr
  • Seminarräume in Nürnberg

    Zirkelschmiedsgasse 28
    90402 Nürnberg

  • Seminarräume in Stein bei Nürnberg

    Deutenbacher Straße 23
    90547 Stein bei Nürnberg

  • Gesamtbetrag als Vorauszahlung vor Ausbildungsbeginn:
    (entspricht einem Gesamtpreis von 1.250,00 €)

  • Teilzahlung jeweils vor Modulbeginn:
    5 Raten à 270,00 € (entspricht einem Gesamtpreis von 1.350,00 €)

  • 20% Ermäßigung für Schüler, Azubis und Studenten bis 25 Jahren

  • 10% Ermäßigung für Studenten ab 26 Jahren

  • 10% Ermäßigung für Arbeitslose und Geringverdiener

  • 10% Ermäßigung für Ausbildungsteilnehmer unserer Ausbildung: Lösungsorientierte Gesprächsführung

Diese Ausbildung findet in Kooperation mit CLARO Seminare Nürnberg statt.

Inhalte NLP-Practitioner, DVNLP

Kurzübersicht Teil 1:
Lösungsorientierte Gesprächsführung
(Module PR1+PR2 – separat buchbar)

Orientierung geben und Basis schaffen

  • Grundprinzipien erfolgreicher Kommunikation
  • Phasen der Gesprächsführung und eines Veränderungsprozesses
  • Körpersprache und Wahrnehmung (Kalibrieren)
  • Beziehung zu mir und anderen gestalten (Rapport)
  • Ziele umfassend und ökologisch klären

 

Sich klar verständigen und Handlungsspielräume erweitern 

  • Unterschiedliche Gesprächsthemen und -anlässe
  • Gesprächstools für klare und eindeutige Verständigung
  • Verbale Reframingstrategien/-sequenzen
  • Handlungsspielräume erweitern (auch in schwierigen Situationen)
  • Arbeit mit Ressourcen: Stärken stärken

 

Fair und erfolgreich kommunizieren, Schwierigkeiten meistern

  • Sich und andere Motivieren: Die Bedeutung von Werten in der Kommunikation
  • Effektive Sprachmuster in der Kommunikation
  • Ordnung ins Durcheinander: Wert- und Zielkonflikte klären
  • Wissen, was man will: Stärken gezielt einsetzen


Weitere Infos unter Lösungsorientierte Gesprächsführung

Kurzübersicht Teil 2:
Teil 2: Persönliche Balance – NLP klassisch
(Module PR3 - PR5)

Die Kunst, Sichtweisen und Einstellungen zu verändern – Reframen

  • Lösungsmöglichkeiten entdecken: Die Idee der positiven Absicht
  • Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Kontextreframing
  • Persönliche Balance: Verhandlungsreframing
  • Überzeugungen hinterfragen


Zeit für Veränderung

  • Zeitmanagement und persönliche Timeline
  • Verlockende Zukunft: Lebensvisionen entwickeln und prüfen
  • "Probleme überholen" – Probleme in Stärken verwandeln


Kreativität steigern

  • Die Kraft der Vorstellung: Selbstmanagement mit der inneren Leinwand
  • Das Potenzial der Kreativität entfalten: Walt-Disney-Strateie
  • Von anderen lernen – Modelling


Abschluss und Testing

  • Integrative Zusammenfassung des Erlernten
  • Praktisches Testing
  • Zertifizierung (DVNLP)

Wahrnehmen (Kalibrieren)

Kalibrieren bedeutet "sich fein abstimmen – eichen". Dieses genaue Abstimmen wird beim NLP auf den Kommunikationsprozess und den Gesprächspartner bezogen. Wenn sich jemand auf den Gesprächspartner kalibriert, nimmt er ihn genau wahr und beachtet dessen nonverbale, körpersprachliche Signale. Er beobachtet, was diesen gerade bewegt. Kalibrieren ist eine der Basisfähigkeiten für gelungene Kommunikation und für den Aufbau von "Rapport".

Sie lernen im NLP Practitioner Seminar, Ihre eigene Wahrnehmung zu schulen, innere Zustände zu erkennen und darauf zu reagieren, Körpersprache gezielt zu beobachten und miteinzubringen – sinnesspezifisches Feedback zu geben und zu empfangen.

Rapport, Pacing und Leading

Rapport zu haben bedeutet, in einem guten Kontakt zum Gesprächspartner zu stehen, Vertrauen zu haben und die Bereitschaft für einen offenen Austausch zu ermöglichen.

Einen tiefen Rapport kann ich aufbauen, wenn meine Grundhaltung die ist, dass ich meinen Gesprächspartner wertschätze und achte. Dazu ist es hilfreich, den anderen Menschen zu pacen (zu "spiegeln"), d.h. meinen Gesprächspartner dort erkennen zu können, was ihn gerade bewegt. Rapport kann z.B. über Körperhaltung, Atmung, Stimmlage usw. mit getragen werden. Wenn über die innere Grundhaltung und das pacen ein Rapport vorhanden ist, kann dies einen Raum zum leaden ("führen") öffnen. Erst dann ist es oft möglich, Menschen tatsächlich in die gewünschte Richtung zu führen (zu begleiten) und Veränderungen zu erreichen.

In der NLP Practitioner Ausbildung werden Sie unterschiedliche Übungen zum Aufbau und Vertiefen von Rapport durchführen, und auch das Führen von Menschen (Mitarbeitern, Kunden, Klienten) gezielt trainieren.

Ressourcen aktivieren

Unsere Gefühlszustände bestimmen oft unser Leben. Die Fähigkeit, Gefühlszustände zu verändern und den Erfordernissen der Situation flexibel anzupassen, verhilft uns zu mehr Erfolg und zu mehr Lebensfreude.

Sie lernen in der NLP Practitioner Ausbildung, vorhandenen Ressourcen bei sich selbst und bei andern zu aktivieren und nutzen. Sie üben, sich selbst, den Gesprächspartner oder das Team in hilfreiche Zustände zu versetzen, Blockaden aufzulösen und neue bzw. vielleicht passendere Fähigkeiten aufzubauen.

Repräsentationssysteme und Submodalitäten, Strategien

Die Repräsentationssysteme werden auch als Wahrnehmungsebenen oder als Wahrnehmungssysteme bezeichnet, mit denen wir unsere Umwelt wahrnehmen. Es sind die Modalitäten der fünf Sinne: Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken. Wir nehmen unsere Umwelt über die Sinne wahr. "Denken" bedeutet nach NLP, die Sinne "innerlich nutzen".

Die Repräsentationssysteme werden in weitere Submodalitäten (Untereigenschaften) unterteilt, z.B. kann eine visuelle Wahrnehmung hell oder dunkel sein, nah oder weit weg, klar oder verschwommen ….

In Strategiearbeiten werden die Submodalitäten genau untersucht und im Sinne eines Selbststeuerungsprozesses verändert bzw. optimiert.

Beispiele: Eine Zielvorstellung wird größer, farbiger, klarer und näher visualisiert, ein innerer Dialog wird intern verändert, so dass er nicht mehr destruktiv sondern hilfreich wirkt.

Sie lernen in der NLP Practitioner Ausbildung bei der Arbeit mit den Repräsentationssystemen und Submodalitäten verschiedene Techniken wie z.B. die NLP-Rechtschreibstrategie, Methoden zur Veränderung von einschränkenden Überzeugungen (z.B. "ich kann das nicht"), Motivationsstrategien und andere NLP Selbstmanagementtechniken kennen und anwenden.

Sprachmodelle Meta und Milton

Das Meta-Modell der Sprache beschäftigt sich damit, von der Oberflächenstruktur der Sprache zur Tiefenstruktur zu gelangen. Dieser Prozess erfolgt vor allem über gezieltes Nachfragen. In der NLP Practitioner Ausbildung werden wir uns damit beschäftigen, Fragemuster zu erkennen und zu üben. Wir werden Verallgemeinerungen, Tilgungen, Verzerrungen, Gedankenlesen, Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge usw. genau analysieren, hinterfragen und somit einschränkende Überzeugungen näher kennenlernen.

Beispiel für die Oberflächenstruktur einer einschränkenden Überzeugung: "Keiner mag mich."
Fragen zur Erforschung der Tiefenstruktur: "Wer ist keiner?", "Mag dich wirklich kein einziger Menschen?", "Woher weißt du, dass dich niemand mag?", "Wie würdest du erkennen, ob dich jemand (nicht) mag?", "Wer genau mag dich nicht?" usw.


Das Milton-Sprachmodell ist benannt nach Milton H. Erickson, dem Entwickler der modernen Hypnotherapie. Er verwendete Sprachmuster, die seinen Klienten eine Erweiterung ihrer Möglichkeiten und Fähigkeiten erleichterte.

Während wir bei der Anwendung des Meta-Modells versuchen, durch möglichst spezifische Sprache möglichst viele Informationen zu sammeln und bewusst zu machen, wollen wir beim Milton-Modell den Zugang zu unbewussten Ressourcen erleichtern, in dem wir weitestgehend unspezifisch formulieren und Informationen bewusst weglassen. Unbewusste Lernprozesse werden dadurch aktiviert. Die Anwendung dieser beiden Sprachmuster üben wir in der NLP Practitioner Ausbildung ein, um noch kreativer, flexibler und nachhaltiger zu kommunizieren.

Dissoziation, Assoziation; Wahrnehmungspositionswechsel

Assoziation: Vollkommen und intensiv in einem Zustand sein; mit eigenen Augen sehen und mit allen Sinnen erleben – voll konzentriert sein. Assoziation ist hilfreich, um sich eigene Ressourcen und Fähigkeiten bewusst zu machen, einen guten Zustand voll zu erleben oder sich in andere Menschen hineinzuversetzen.

Dissoziation: Das Gegenteil von Assoziation – Ein Ereignis oder einen Zustand wie von außen erleben. Mit Hilfe der Dissoziation gelingt es, Abstand zu bekommen, Überblick zu behalten, emotional wenig beteiligt zu sein und z.B. eine schwierige Situation auch als Beobachter zu erleben.

In der NLP Pracititoner Ausbildung werden beide Wahrnehmungspositionen eingenommen und trainiert. Durch einen Wechsel der Positionen, auch durch das Assoziieren in eine andere Person (mit der man z.B. im Konflikt steht) lassen sich neue Beurteilungs- und Handlungsmöglichkeiten erkennen.

Ankern

Eines vieler hilfreichen "NLP-Werkzeuge" ist das Ankern. Im NLP gehen wir davon aus, dass wir unsere sinnlichen Wahrnehmungen als Erfahrungen abspeichern. Wenn wir uns an diese zurückerinnern, können wir alle gespeicherten Repräsentationen wieder aktivieren. Mit Hilfe des Ankerns können wir durch das Erinnern eines Teiles (Anker) der gemachten Erfahrung die gesamte Erfahrung reaktivieren. Dies bedeutet, dass ein innerer Zustand mit einem äußeren Reiz verknüpft wird – oder aber umgekehrt. Über den Reiz kann dann der mit diesem verbundene innere Zustand jederzeit wieder ausgelöst werden.

Ankern ist also eine Tätigkeit, bei der bewusst – oft auch unbewusst – ein externer Reiz (egal auf welchem Wahrnehmungskanal) mit einer gemachten Erfahrung, bzw. einer Ressource verknüpft wird. Allein durch Auslösen dieses Reizes wird die geankerte Erfahrung wieder abgerufen und erinnert. Selbstanker, wie der "Moment of Excellence", sind sehr nützlich, weil sie uns helfen, in schwierigen Situationen gezielt in hilfreiche innere Zustände oder Empfindungen zu gelangen. Dabei ankern wir über eine Berührung an einem bestimmten Ort unseres Körpers eine gewünschte Physiologie und ein positives Gefühl, das wir über diesen kinästhetischen Anker jederzeit wieder abrufen können.

So hilfreich und kraftvoll diese Anker sind, wenn sie bewusst gesetzt werden, so problematisch und hinderlich sind sie manchmal, wenn sie uns nicht bewusst sind. Insbesondere in sog. eingeschliffenen Kommunikationsmustern können diese Verknüpfungen von Reiz und Reaktion sehr störend sein und die Kommunikation erheblich erschweren. Man spricht dann von "Kalibrierten Schleifen". Diese zu erkennen und zu verändern ist ein weiteres Ziel der NLP Practitioner Ausbildung.

Lebensweg-Arbeit (Timeline)

Menschen machen Ihre Erfahrungen in Raum und Zeit und ordnen diese hauptsächlich nach deren zeitlichem Ablauf. Die meisten Menschen repräsentieren Zeit über ihren visuellen Kanal und dort in erster Linie über räumliche Positionen, sog. Zeitlinien – Timelines. Der erste Schritt zu einer erfolgsorientierten Zukunftsgestaltung ist die Überprüfung der eigenen Timeline nach den Kriterien für eine Erfolgsorientierung. Für ein gesundes und lustvolles Leben im Hier und Jetzt ist eine für die Gegenwartsorientierung günstige Form der Timeline mit unter wichtig. Und für angemessenes Bewusstsein der mitgebrachten und in der Vergangenheit erworbenen Fähigkeiten ist es hilfreich, dass alle wichtigen Erinnerungen angemessen auf der Zeitlinie repräsentiert sind.

Wir werden in der NLP Practitioner Ausbildung mit der eigenen Timeline arbeiten und z.B. die Möglichkeit eröffnen, einschränkende Überzeugungen und Prägungen, die in der Vergangenheit gebildet wurden, zu verändern. Auch für eine therapeutische oder beratende Arbeit werden Sie NLP Methoden kennen lernen, um andere Menschen bei den von ihnen gewünschten Veränderungen zu unterstützen.

Kontext- und Bedeutungsreframing

Beim Reframing werden Probleme auf der Metaebene kreativ gelöst, in dem der Rahmen bereits bekannter Lösungsmöglichkeiten verlassen wird und nach kreativen Alternativen gesucht wird. Dieses Prinzip wird im NLP auch "Problemlösung zweiter Ordnung" genannt, weil nicht das Verhalten an sich verändert, sondern ein passender Kontext, bzw. eine sinnvollere Interpretation für dieses Verhalten gefunden wird. Grundlage des Reframings ist das sogenannte Teilemodell. Wir gehen dabei von der Grundannahme aus, dass sich die Persönlichkeit eines jeden Menschen aus vielen einzelnen Persönlichkeitsanteilen zusammensetzt. Dies macht sich sprachlich in Aussagen wie: 

  • "einerseits – andererseits",
  • "etwas in mir zwingt mich zu etwas oder hält mich ab",
  • "ja, aber …",
  • usw.

bemerkbar.

Eine weitere Grundannahme des NLP ist von großer Bedeutung – gehen wir davon aus, dass jeder solcher Teile mit dem, was ein Teil tut oder uns veranlasst etwas zu tun, eine positive Absicht verfolgt. Dabei ist es nicht von Bedeutung, ob wir die Art und Weise, wie er dies tut, schätzen oder ablehnen. Jedes Verhalten ist oder war damit zumindest in einem bestimmten Kontext sinnvoll. Wenn wir zunächst die positive Absicht für ein Verhalten, eine Reaktion oder eine Emotion herausgefunden und gewürdigt haben, wird oftmals eine Aussöhnung mit unseren inneren Persönlichkeitsanteilen möglich. Diese Harmonie zwischen und mit den einzelnen Anteilen ist Voraussetzung für ein ausgeglichenes und kongruentes Leben.

Wir werden in der NLP Practitioner Ausbildung die verschiedenen Arten des Reframings einüben.