NLP-Trainer, DVNLP

Durch seine zweistufige Konzeption integrieren vier viertägige Module sowie ein sechstägiges Modul umfassende Ausbildung, ein auf NLP basiertes Trainer-Training mit einem spezifischen Training, NLP im Training vermitteln zu können. Die Ausbildung wird mit dem NLP-Trainer-Zertifiktat, DVNLP abgeschlossen und findet in Kooperation mit Claro-Seminare Nürnberg statt.

Als Grundlage dient das Buch "Moderation und Training" von Martin Haberzettl und Thomas Birkhahn, erschienen 2004 im C.H.-Beck-Verlag.

Diese Ausbildung findet in Kooperation mit CLARO Seminare Nürnberg statt.

Die Ausbildungsinhalte orientieren sich am Curriculum des DVNLP

  • Präsentations-Design: Eröffnungs- und Abschlussrahmen setzen
  • Formulieren von Zielen, Abgleich von Zielen und Ergebnissen, Informationsvermittlungsstile, methodische Planung von Präsentationen unter Berücksichtigung verschiedener Repräsentationssysteme, Meta-Programme, Lernstrategien
  • Rapport, Pacing und Leading von und mit Gruppen und einzelnen auf den unterschiedlichen Ebenen und mit verschiedenen Methoden
  • Herstellen einer das Lernen unterstützenden Atmosphäre
  • Übungs-Design: Zieldefinition der Übung, offenes und verdecktes Lernen, Integration und Nutzen von schon Gelerntem, Trennung von Wahrnehmung und Bewertung bei Gruppenphänomenen, sinnesspezifisches Feedback für Gruppen und Gruppenprozesse, flexible Anpassung an die Fähigkeiten der Gruppe, Future Pace der Lernergebnisse
  • Metaphorische Prozessinstruktionen und Preframings
  • Geben von Feedback auf verschiedenen Ebenen für Gruppen und einzelne Interventionen mit einzelnen und Gruppen planmäßig, pro- und reaktiv durchführen
  • Störungen, Kritik, Ablehnung und problematische Verhaltensweisen von Gruppenmitgliedern utilisieren können
  • Verdeckte Kommunikation zielorientiert anwenden
  • Zielgerichtete Erweiterung des eigenen Modells von der Welt

Teilnahmevoraussetzungen:
NLP-Practitioner, DVNLP und NLP-Master, DVNLP oder vergleichbare Abschlüsse und
mindestes zwei Jahre NLP-Erfahrung seit Beginn der NLP-Practitioner-Ausbildung.

Supervision:
Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie bereits während der Ausbildung Seminare durchführen, deren Besprechung und Analyse Gegenstand der mindestens 15 Supervisionsstunden sein werden, die zusätzlich zu der Ausbildung stattfinden. Die Supervisionsstunden können bei uns oder einem anderen anerkannten NLP-Lehrtrainer genommen werden.

Zertifizierung:
Die gesamte Ausbildung wird nach den Richtlinien des DVNLP, dem deutschen Dachverband des NLP durchgeführt und zertifiziert. Die erworbenen Kenntnisse werden am Ende der Ausbildung in einem schriftlichen und praktischen Testing nachgewiesen.

Das schriftliche Testing umfasst die Reflektion der theoretischen Inhalte der Ausbildung und das Erstellen eines Seminardesigns. Das praktische Testing erfolgt an Hand von zwei Präsentationen vor der Gruppe, wobei in mindestens einer davon NLP-Formate präsentiert werden müssen.

Schwerpunkte dieser Ausbildung:

  • eine eigene Trainerpersönlichkeit zu entwickeln, bzw. weiterzuentwickeln,
  • die Fähigkeit zu verbessern, Gruppenprozesse erkennen und steuern zu können,
  • die Sprach- und Kommunikationsfähigkeit auszubauen,
  • Präsentationsfähigkeit didaktisch und methodisch erweitern und
  • die NLP-Grundannahmen und Formate kritisch zu hinterfragen.

Inhalte NLP Trainer (Curriculum DVNLP)

Stufe 1: NLP in Training, Präsentation und Moderation 

In vier Modulen zu je vier Tagen werden eine Vielzahl effektiver und vor allem in der Praxis anwendbarer NLP-Tools für den Einsatz im Training, in Präsentationen sowie für Moderationen vermittelt. Voraussetzung für die Teilnahme ist entweder eine abgeschlossene NLP-Practitioner-Ausbildung oder Trainingserfahrung im jeweiligen Berufsfeld.

Modul TT1: Startbedingungen von Gruppen,
Trainerpersönlichkeit und Selbstmanagement

  • Das Pyramidenmodell – Elemente des Trainingsprozesses
  • Identifikation typischer Kommunikations- und Interaktionsmuster
  • Beziehungsgestaltung: Arbeitsbündnis Teilnehmer – Trainer
  • Rahmenbedingungen klären (Preframes)
  • Prozessphasen der Gruppenbildung 
  • Klären der eigenen Rolle; Zielfindung und Auftragsklärung
  • Zeitmanagement
  • Selbst- und Zustandsmanagement

Modul TT2: Präsentationsformate –
Tools für den Normalbetrieb

  • Seminardesign
  • Spezielle Präsentationsformate
  • Individuelle Lernstile und Motivation
  • Lernziele definieren
  • Multi-Level-Kommunikation
  • Einsatz von Medien
  • Übungsdesign
  • Gruppenzustände ansteuern und nutzen
  • Ressourcemanagement der Gruppe
  • Ankern und analoges Markieren
  • Präsentationsraum einrichten
  • Feedbackkultur etablieren
  • Planungsphasen nach dem Disneymodell

Modul TT3: Sprachmuster und Gruppendynamik

  • Gruppenrapport und Lernklima
  • Gruppendynamik
  • Steuerung von gruppendynamischen Prozessen
  • Umgang mit schwierigen Fragen
  • wirksame Sprachmuster
  • Reframen und Utilisieren von Störungen
  • Einsatz von Metaphern
  • Gruppentrancen
  • Fragetechniken
  • Moderationstechniken

Modul TT4: Moderation von Gruppenprozessen
& Lerntransfer und Abschluss

  • Prozessarbeit und Gruppenbalance
  • Konstruktives Konfliktmanagement
  • Umgang mit "schwierigen" Teilnehmern
  • Rangkonflikte in der Gruppe
  • Umgang mit Widerstand der Gruppe
  • Interaktionskategorien
  • Future Pace und Lerntransfer
  • Seminarbewertung und Teilnehmerfeedback
  • Seminarplanung
  • Akquisitionsstrategien

Stufe 2: NLP-Trainer-Ausbildung – NLP intensiv 

In einem sechstägigen Aufbaumodul wird intensiv die Fähigkeit trainiert, selbst NLP und
NLP-Formate zu vermitteln. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossene
NLP-Master-Practitioner-Ausbildung sowie die Module TT1 bis TT4 der ersten Stufe.

Modul NT5: NLP in Theorie und Praxis – Vermitteln von NLP

  • Theorie und Praxis der verschiedenen Modelle und Formate des NLP
  • Präsentieren von Theorieeinheiten
  • Balance zwischen verständlich und informativ
  • Demonstrieren von NLP-Formaten
  • Spezielle NLP-Designs
  • NLP in der Öffentlichkeit – die Frage der Ethik